Volltextsuche auf: https://app.weinstadt.de
Stadtnachrichten

Internationaler Museumstag am 19. Mai: „Museen mit Freude entdecken“

Weinstadt mit drei Museen dabei

Der Internationale Museumstag am Pfingstsonntag, 19. Mai, steht dieses Jahr unter dem vielversprechenden Motto „Museen mit Freude entdecken“. Das gilt natürlich auch für die städtischen Museen Weinstadt, die an diesem Tag folgendes Programm anbieten:

Württemberg-Haus Beutelsbach

Zwei neu bespielte Medienstationen gehen an diesem Tag zum ersten Mal in Betrieb: Im Museum Wiege Württembergs zeigt eine digitale Diashow die baulichen und künstlerischen Spuren der frühen Württemberger in Stuttgart. Im Heiligenkeller ist der neue Film des Schwäbischen Chorverbands „Was bleibt?“ zu Friedrich Silcher und dem inzwischen geschlossenen Silcher-Museum Schnait zu sehen.

Öffnungszeit: 13 bis 17 Uhr.

Heimatmuseum Pflaster 14 in Endersbach

Im Rahmen einer Museumswerkstatt sichtet und erfasst Karin Schimonowitsch einen Neuzugang historischer Kleiderschätze aus Familienbesitz aus der Zeit um 1880 bis 1930 live vor Ort. Dabei kann man ihr über die Schulter schauen und Fragen stellen. Außerdem bieten die Spinngruppen und das Strickcafé des Museums Vorführaktionen rund um das Thema „Spinnen, Stricken und Weben“ an.

Öffnungszeit: 11 bis 17 Uhr.

Heimatstube Endersbach in der alten Schule

Museumsleiter Dr. Bernd Breyvogel zeigt in einer Sonderführung um 15 Uhr die überraschenden königlichen Seiten der Heimatstube auf, die sich auf Königin Olga von Württemberg und Queen Victoria von England beziehen. Was diese beiden gekrönten Häupter mit Endersbach zu tun haben, ist Gegenstand der Führung.

Öffnungszeit: 14 bis 17 Uhr.

Der Eintritt in alle Museen und Aktionen ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Fotos: Originalfächer aus Straußenfedern der Königin Olga von Württemberg, zu sehen in der Heimatstube Endersbach

Bildnachweis: Jochen Beglau

Menü zurück Seite
neu laden
zur
Startseite
mehr
Infos
Hilfe schließen
Direkt nach oben